Schwarzer Schäferhund

Diesmal habe ich das Metier geändert - nicht vom Inhalt her, nein, nur vom Stoff - vom Polarfleece hin zu Plüsch. Ich muss sagen, so ganz meins ist das nicht, insbesondere nicht in der Farbe... Aber der Auftrag wollte es eben so und schlecht ist es nicht geworden, oder?


Ein schwarzer Schäferhund war der Wunsch der kleinen Dame, bzw. ihrer Mutter. Da es wohl im Handel keinen schwarzen Schäferhund zu finden gab, kam die Mutter auf mich zu und beauftragte mich einen zu nähen. Glücklicherweise habe ich ein Schnittmuster dazu gefunden und musste nicht selber zeichnen. Aber bezüglich des Fells... na ja Schäferhunde haben hald eher längere Haare und keine Matte wie mit Fleece, also bleibt nichts außer langhaarigen Plüsch.

Damit er nicht ganz wie ein Wuschel aussieht, sondern der Körper und das Gesicht erkennbar bleiben, habe ich die Beine, den Bauch und den Kopf mit kurzhaarplüsch abgesetzt - lediglich der Rücken ist aus langhaarigem Plüsch. Die Augen habe ich diesmal wieder nicht gestickt, sondern mittels Plastikaugen eingesetzt. Gefüllt ist er ganz mit Stopfwolle, also ohne Granulat.

Jetzt fehlt nur noch ein Halsband und eine Leine.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0