Wickelhose - Teil 1

So, der Sommer ist endlich da... aber es fehlen noch Teile im Kleiderschrank :-) Die fehlen doch eigentlich immer - Frau hat nie das Richtige zum Anziehen... Es wird also mal wieder Zeit zum Kleidung nähen und daraus ein Tutorial basteln :-)

Diesmal habe ich mich für diese schöne und vorallem bequeme Wickelhose entschieden :-) Ich habe solche vor Jahren einmal im Urlaub gesehen und fand sie immer toll... Und jetzt dank Pinterest bin ich wieder darauf gestoßen und hab sie genäht :-)


Es gibt bereits zahlreiche Tutorials zu dieser Art Hose (z.B. von Cuckoo, von Ihr ist auch dieses schöne Beispiel Bild), aber keins auf deutsch - und vorallem möchte ich euch ja auch zeigen wie ich vorgegangen bin :-)



Schritt 1: Der Stoff

Für eine solche Hose benötigt ihr ungefähr 2,5 Meter Stoff. Am Besten sind dünne fallende Stoffe - wie eine leichte Baumwolle oder leichtes Leinen. Das ist auch im Sommer am bequemsten :-)

Ich habe mich mal wieder für einen eigentlich andersweitig ausgelegten Stoff entschieden - mal wieder für Bettwäsche :-) ABER Hey, das ist auch nur dünne Baumwolle und davon ziemlich viel zu einem guten Preis :-) und zwar genauer für Alvine Kvist - dünne Baumwolle mit grauem Blumenmuster. Ich dachte mir, das ist mal was anderes wie immer nur einfarbig - und passend dazu sind nachher weiße, graue und schwarze Tops (davon habe ich eh am meisten) - es sieht aber nicht zu "Blümchenvorhangig" aus :-)

Also los gehts.

Wie immer zunächst den Stoff waschen und bügeln. Ich habe ihn diesmal noch im Trockner gehabt, damit sich auch wirklich nichts mehr verziehen oder eingehen kann :-)

Da wir aussschließlich den Stoff brauchen schneide ich immer die Nahtkanten der Bettwäsche ab - ich mache mir nicht die Mühe die aufzutrennen, sondern verzichte eben auf die 2 cm Stoff (wenn es überhaupt so viel ist). Man erhält in der Regel anschließend 3 Stoffstücke - das Kissen und zwei mal die Decke als Einzelstück. Leider reicht ein Deckenteil nicht ganz für beide Hosenbeine, aber Stoff haben wir ja :-)


Beim nächsten Mal: Schritt 2: Der Schnitt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0